· 

TC St. Mauritz e.V.: Generationswechsel im Vorstand

-he/mb- Trotz Corona-Einschränkungen war beim TC St. Mauritz in den vergangenen Wochen einiges los: Im März hat die erste „hybride“ Mitgliederversammlung stattgefunden, wobei ein kleiner Teil der Mitglieder mit Mund-Nasen-Schutz und unter Einhaltung der Abstandsregeln in der Tennishalle am Pleistermühlenweg teilgenommen hat. Der weitaus größere Teil war jedoch per Zoom aus den heimischen Wohnzimmern zugeschaltet. 


Fluchtlichtanlage
Foto: TC St. Mauritz


Auf der Mitgliederversammlung wurde der jüngste Vorstand der Vereinsgeschichte gewählt, der nun in den kommenden Jahren in den Bereichen Digitalisierung und moderner Infrastruktur den Club für die Zukunft aufstellen möchte. Er setzt sich aus drei „alten“ und drei „neuen“ Gesichtern zusammen: Dennis Heitmann war bisher als Sportwart tätig und wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt. Er ist seit 2015 Vereinsmitglied und bereits seit 2016 im Vorstand. Christian Niermann (2. Vorsitzender) und Sebastian Nolte (Jugendwart) behalten ihre Funktionen bei. Komplettiert wird dieses Trio durch den Mannschaftsführer der 1. Herren Martin Assenbaum (Finanzreferent), den Mannschaftsführer der 2. Herren Henning Exner (Referent für Mitgliederkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit) und Sebastian Hundertmark aus den Herren 30 (2. Sportwart, zukünftig 1. Sportwart) 

Zitat des 1. Vorsitzenden: „Mit meinen 39 Jahren war ich im alten Vorstandsteam der Jüngste und es ist ein sehr gutes Zeichen, dass ich nun in der neuen Truppe zu den „alten Hasen“ gehöre.“

Viel Zeit zum Durchatmen hatte der neue Vorstand nicht. Denn durch die Öffnung der Außenplätze im März hat man umgehend Maßnahmen ergreifen müssen, die die Corona-Schutzverordnung erfordern. Tennisplätze können maximal einen Kalendertag im Voraus gebucht werden. Die Hallen- und Außencourts sowie die Flutlichtanlage sind über ein neuentwickeltes Onlinebuchungssystem buchbar.

Darüber hinaus hat der neue Vorstand weitere wichtige Entscheidungen getroffen. Die Flutlichtanlage wurde im April aufgerüstet, so dass auf drei Courts abends uneingeschränkt gespielt werden kann.

Durch Fördergelder des Landes NRW und der Stadt Münster hat der Verein die Möglichkeit, die Tennishalle mit einem neuen Dach zu versehen und die sanitären Anlagen sowie die Umkleidekabinen umfassend zu renovieren. Zudem wird der Verein einen Zuschauerraum in der Tennishalle errichten.

Soweit es die Pandemie zulässt, sollen auch in diesem Jahr wieder die After-Work LK-Tagesturniere (Herren 30) auf der Anlage des TC St. Mauritz stattfinden, welche im vergangenen Jahr sehr beliebt waren. Die beiden avisierten Termine - 25. Juni und 20. August - sind seit Monaten bereits ausgebucht.

Jede Person, die das Vereinsgelände betritt, wird gebeten, ihre Kontaktdaten über die Luca-App bzw. QR-Codes zu hinterlegen. 

Beim TC St. Mauritz hofft man, nicht nur durch Vereinsaktivitäten, sondern bald auch wieder durch sportliche Begegnungen auf den Plätzen in die Schlagzeilen zu kommen. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage Auf der Mitgliederversammlung wurde der jüngste Vorstand der Vereinsgeschichte gewählt, der nun in den kommenden Jahren in den Bereichen Digitalisierung und moderner Infrastruktur den Club für die Zukunft aufstellen möchte. Er setzt sich aus drei „alten“ und drei „neuen“ Gesichtern zusammen: Dennis Heitmann war bisher als Sportwart tätig und wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt. Er ist seit 2015 Vereinsmitglied und bereits seit 2016 im Vorstand. Christian Niermann (2. Vorsitzender) und Sebastian Nolte (Jugendwart) behalten ihre Funktionen bei. Komplettiert wird dieses Trio durch den Mannschaftsführer der 1. Herren Martin Assenbaum (Finanzreferent), den Mannschaftsführer der 2. Herren Henning Exner (Referent für Mitgliederkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit) und Sebastian Hundertmark aus den Herren 30 (2. Sportwart, zukünftig 1. Sportwart) 

Zitat des 1. Vorsitzenden: „Mit meinen 39 Jahren war ich im alten Vorstandsteam der Jüngste und es ist ein sehr gutes Zeichen, dass ich nun in der neuen Truppe zu den „alten Hasen“ gehöre.“

Viel Zeit zum Durchatmen hatte der neue Vorstand nicht. Denn durch die Öffnung der Außenplätze im März hat man umgehend Maßnahmen ergreifen müssen, die die Corona-Schutzverordnung erfordern. Tennisplätze können maximal einen Kalendertag im Voraus gebucht werden. Die Hallen- und Außencourts sowie die Flutlichtanlage sind über ein neuentwickeltes Onlinebuchungssystem buchbar.

Darüber hinaus hat der neue Vorstand weitere wichtige Entscheidungen getroffen. Die Flutlichtanlage wurde im April aufgerüstet, so dass auf drei Courts abends uneingeschränkt gespielt werden kann.

Durch Fördergelder des Landes NRW und der Stadt Münster hat der Verein die Möglichkeit, die Tennishalle mit einem neuen Dach zu versehen und die sanitären Anlagen sowie die Umkleidekabinen umfassend zu renovieren. Zudem wird der Verein einen Zuschauerraum in der Tennishalle errichten.

Soweit es die Pandemie zulässt, sollen auch in diesem Jahr wieder die After-Work LK-Tagesturniere (Herren 30) auf der Anlage des TC St. Mauritz stattfinden, welche im vergangenen Jahr sehr beliebt waren. Die beiden avisierten Termine - 25. Juni und 20. August - sind seit Monaten bereits ausgebucht.

Jede Person, die das Vereinsgelände betritt, wird gebeten, ihre Kontaktdaten über die Luca-App bzw. QR-Codes zu hinterlegen. 

Beim TC St. Mauritz hofft man, nicht nur durch Vereinsaktivitäten, sondern bald auch wieder durch sportliche Begegnungen auf den Plätzen in die Schlagzeilen zu kommen. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage www.tcmauritz.de




Kontakt

TC St. Mauritz Münster

Pleistermühlenweg 17
48157 Münster

Telefon: (0 25 1) 3 12 93

Web: www.tcmauritz.de
Mail: kontakt@tcmauritz.de