MC20: der neue Supersportwagen von Maserati

  • Der MC20 markiert den Beginn einer neuen Ära von Maserati
  • Der neue Supersportwagen ist ein würdiger Nachfolger des Maserati MC12
  • Das Fahrzeug besitzt eine ausgeprägte Motorsport-DNA
  • 100% Made in Modena, 100% Made in Italy

Maserati-Vorführung per Videoübertragung im Autohaus Bleker in Münster.
Foto: ms-smash


 

Maserati startet mit dem MC20 (MC steht für Maserati Corse und 20 für 2020, das Jahr seiner Weltpremiere) in eine neue Ära. Der neue Supersportwagen kombiniert Leistung, Sportlichkeit und Luxus im einzigartigen Maserati Stil.

Er wurde am 9. September in Modena während der Veranstaltung „MMXX: Time to be audacious“ vorgestellt. Es ist ein Automobil mit einer unglaublichen aerodynamischen Effizienz, mit sportlicher Seele und mit dem neuen Nettuno-Motor.

Riccardo Kuhn, markenverantwortlicher Verkaufsleiter Maserati des Autohauses Bleker in Münster, nutzte die Gelegenheit, um Kunden und Interessenten per Videoübertragung am Tag der Weltpremiere diesen neuen Luxussportwagen zeitnah vorzustellen.

Eine eindrucksvolle Show wurde den Gästen über ½ Stunde präsentiert und stieß auf große Begeisterung. Bei so manch einem Gast wurden neue Träume geweckt. Anschließende Fragen konnte Kuhn kompetent und genau beantworten.

Es wurde noch lange bei kalten Getränken und Canapés gefachsimpelt.

Das 463 kW (630 PS) starke V6-Triebwerk dieses neuen Maserati bietet ein Drehmoment von 730 Newtonmeter, beschleunigt den MC20 von 0 bis 100 km/h in weniger als 2,9 Sekunden und verleiht ihm eine Höchstgeschwindigkeit von über 325 km/h. Der Motor ist zugleich auch der erste, den Maserati nach einer Pause von mehr als 20 Jahren wieder selbst produziert. Nettuno, der erste Motor in diesem neuen Kapitel, ist der Name des Twin-Turbo-V6 des MC20. Er ist ein technologisches Juwel, das bereits ein internationales Patent erhalten hat. Zentraler Bestandteil ist die MTC-Technologie (Maserati Twin Combustion), das bahnbrechende Verbrennungssystem.

Der MC20 ist mit 1.500 Kilogramm Leergewicht ein extrem leichtes Fahrzeug, das dank seiner hohen Leistung und mit nur 2,33 kg/PS das beste Leistungsgewicht seiner Klasse aufweist. Dieser Rekord wird durch die Verwendung ausgewählter Qualitätsmaterialien erzielt, bei denen die Potenziale von Carbon ohne Einbußen beim Komfort ausgeschöpft werden.

Insgesamt führte das revolutionäre Projekt zu einem Automobil, das italienische Eleganz par Excellence verkörpert. Der MC20 wurde in Modena entworfen und wird künftig im Werk Viale Ciro Menotti gebaut, wo die Fahrzeuge von Maserati seit mehr als 80 Jahren entstehen. Auch der Nettuno-Motor wird ebenfalls in Modena produziert.

Das Design des MC20 entstand in rund 24 Monaten. Mit dem entwickelten komplexen mathematischen Modell namens Virtual Car konnten die Ingenieure in einem der fortschrittlichsten dynamischen Simulatoren 97 Prozent aller dynamischen Tests durchführen, was die Entwicklungszeit optimierte. Umfassende Testfahrten auf der Rennstrecke und der Straße haben das Fahrzeug unter unterschiedlichsten Einsatzbedingungen in bester Maserati Tradition verfeinert.

Hauptthematik des MC20 Designs war die historische Identität der Marke, deren Eleganz, Leistung und Komfort für das Erbgut von entscheidender Bedeutung sind. Der Fokus auf die Leistung führte zur Konzeption eines Automobils mit ausgeprägter Persönlichkeit und unverwechselbaren Formen. Die Schmetterlingsflügeltüren sind nicht nur atemberaubend schön anzusehen, sondern auch funktional, da sie die Ergonomie verbessern und einen optimalen Zugang in den Innenraum und aus ihm heraus ermöglichen.

Die Aerodynamik wurde mit mehr als 2.000 Arbeitsstunden im Windkanal von Dallara und mehr als 1.000 CFD-Simulationen (Computational Fluid Dynamics) entwickelt, um ein automobiles Meisterwerk zu ermöglichen. Das resultierende Fahrzeug hat eine schlanke Linie mit einem diskreten Heckspoiler, der den Abtrieb verbessert, ohne die Schönheit zu beeinträchtigen. Der CX-Wert liegt unter 0,38.

Den MC20 wird es nicht nur als Coupé geben, sondern auch als Cabrio sowie in einer vollelektrischen Version.

Einmal im Innenraum angekommen, lenkt den Fahrer nichts vom sportlichen Fahrerlebnis ab. Jede Komponente erfüllt ihren Zweck und ist fahrerorientiert. Reduzierte Formen, sehr wenige, aber klare Linien sorgen für minimale Ablenkung.

Der neue MC20 ist jederzeit mit dem Maserati Connect Programm verbunden.

Maserati entwickelte sechs exklusive Farben, die den MC20 charakterisieren. Jede vermittelt den starken Bezug zum Made in Italy, zur italienischen Identität und zur Maserati Tradition.

Sowohl optisch als auch konzeptionell zeigt der MC20 Parallelen zum MC12 - das Fahrzeug, das 2004 das Comeback von Maserati sportlich beflügelte. Wie bereits sein Vorgänger verkörpert der MC20 die Rückkehr von Maserati in den internationalen Motorsport.

Der Produktionsstart ist für Ende des laufenden Jahres geplant. Bestellungen werden seit der Weltpremiere am 9. September angenommen.    

Weitere Informationen zur Marke und zu den Modellen finden Sie auf www.media.maserati.com und www.maserati.de im Internet.

 

 

 



Verwöhnt wurden die Gäste vom Catering Service Eggenstein aus  Südkirchen. Foto: ms-smash
Verwöhnt wurden die Gäste vom Catering Service Eggenstein aus Südkirchen. Foto: ms-smash

Foto: ms-smash
Foto: ms-smash