Wildblumen in Münster-Tinnen

-hj- „Der Erfolg heiligt die Mittel“ – diese Aussage traf auf die Aktion Wildblumenwiese in 2019 in jeder Beziehung zu und die Blütenpracht auf der Anlage des GC Tinnen rief allgemein große Begeisterung hervor.


Sponsoren und Initiatoren: (v.li.) Hermann-Josef Vogt (Sponsor), Henner Jargolla (Senior-Captain WGS), Russell Hendry (Head-Greenkeeper), Rolf Strerath und Jürgen Kruse (Maschinen u. Initiatoren)
Foto: GC Tinnen


Die einhellige Meinung war schon bald klar, nicht nur bei den Tinnenern: In 2020 soll sich diese Golfanlage erneut in ein solches Blumenmeer verwandeln.

Aber wie? Die Antwort darauf hat das „Think-Tank“ Duo Jürgen Kruse und Rolf Strerath gefunden mit dem Sponsoring „Patenschaften“.

Alle bisher bepflanzten Teilstücke kamen mit der Hilfe des Head-Greenkeepers Russel Hendry auf den Prüfstand und wurden kartiert; reduziert um die weniger vorteilhaften, erweitert um neue, mehr ins Blickfeld gerückte Teilflächen. So ist eine Gesamtfläche von ca. 4.000 qm entstanden; immerhin ist das grob die Hälfte eines Fußballfeldes.

Aufgeteilt in 30 Wildblumen-Patenschaften zu je ca. 130 qm ist die Gesamtsumme von 1.500 Euro ausreichend, um in 2020 diese Golfanlage wieder mit solch einer Farbenpracht zu überziehen und den Wildbienen für diesen Sommer ein Paradies zu schaffen.

Die Initiatoren sind überaus zufrieden, dass ihre Idee so gut bei den Tinnenern angekommen ist: Die große Nachfrage nach einer Patenschaft hat zur Folge, dass momentan leider keine Felder/Patenschaften mehr zu vergeben sind.

Der Erlös wird ausschließlich für Blumensamen und Maschinenmiete verwendet – in diesem Zusammenhang ist auch die Dr. Hubertus Theissen GmbH zu nennen, die mit der großzügigen Spende von 500 Euro einen wesentlichen Baustein geliefert hat. Weitere, auch anonyme Spender, sind willkommen.