Tennisboom im Münsterland

Fast 1.000 Mannschaftsmeldungen bei den Erwachsenen

-cw- Die Schallgrenze von 1.000 Meldungen bei den Leistungsmannschaften im Erwachsenenbereich ist im Tennisbezirk Münsterland bald überschritten.



Für die im Juni startende Sommersaison sind 969 Mannschaften gemeldet. Das ist eine Steigerung von 35 Teams im Vergleich zur Sommersaison 2019. Ausschlaggebend für diese positive Entwicklung ist die Meldung von 36 zusätzlichen Teams auf Kreisebene, 22 bei den Damen und 14 bei den Herren. Bedingt durch die Reformen in den Westfalen- und Verbandsligen hat sich die Anzahl von Mannschaften aus dem Tennisbezirk Münsterland auf Verbandsebene von 88 auf 71 reduziert. Dies hat auch Auswirkungen auf die Bezirksebene. Dort sind 482 Teams für den Spielbetrieb gemeldet, das ist ein Plus von 16 Teams.

Zwei Mannschaften spielen dabei in den beiden höchsten: die Herren 30 des Dorstener TC in der 1. Bundesliga und das Damenteam des TC Union Münster in der 2. Bundesliga.

Für den Hobbybereich haben die Vereine aus dem Tennisbezirk Münsterland 106 Mannschaften gemeldet - 19 Teams weniger als 2019. Ein Hauptgrund dafür ist, dass viele Mannschaften in die Kreisklasse gewechselt sind. Erfreulich ist die Entwicklung bei den Herren Doppel 65. Hier hat es fünf Neuanmeldungen gegeben. Am Jugendspielbetrieb nehmen im Sommer rund 500 Mannschaften im Bezirk Münsterland teil, ein leichter Rückgang gegenüber 2019.

Ansprechpartner: Cord Witkowski - Pressereferent Tennisbezirk Münsterland -  Mobil: 0172 5343404 - E-Mail: cwitkowski@wtv.de