Herren 65 TC St. Mauritz Hallen-Westfalenmeister

-jm- Ohne Punktverlust hat sich die Herren 65 Mannschaft des TC St. Mauritz die Hallen-Westfalenmeisterschaft gesichert. In der höchsten Tennis-Spielklasse, die es im Winter gibt, waren die Münsteraner nicht zu stoppen.


(v.li.) Erich Quast, Franz-Josef Laumann, Eckart von Salis, Thomas Profazi und Dirk Oellers
Foto: mispress


So standen in der Westfalenliga am Ende vier Siege in vier Partien zu Buche.

Mit einem 4:2-Erfolg bei Grün-Weiß Lippstadt startete der TC St. Mauritz in die Tennis-Hallenrunde 2019/2020. Danach folgte ein weiterer 4:2-Sieg gegen den TV Eiserfeld 74, der sich am Ende den zweiten Tabellenplatz und somit die Vizemeisterschaft sicherte. Nach dem glatten 6:0-Erfolg am dritten Spieltag gegen Grün-Weiß Silschede war klar, dass bereits ein Unentschieden im letzten Saisonspiel gegen Grün-Weiss Hiddesen zum Meistertitel reichen würde. Die Herren 65 des TC St. Mauritz aber wollten ihre blitzsaubere weiße Weste auch am Ende der Saison vorweisen können und trumpften noch ein weiteres Mal groß auf. Mit 5:1 wurden die Hiddesener bezwungen.

Thomas Profazi, Erich Quast, Dirk Oellers, Franz-Josef Laumann, Eckart von Salis und Günter Hasken kamen für den TC St. Mauritz in dieser Tennis-Hallenrunde zum Einsatz und grüßen nun als Hallen-Westfalenmeister.