TC Preußen Münster präsentiert sich jung und dynamisch

111 Jahre  Tradition leben wieder auf…
Zwei Jahre nach Gründung des SC Preußen 06 e.V. riefen im Jahr 1908 der damalige 1. Vorsitzenden des Fußballclubs, Bernhard Böckmann, und weitere Vereinsmitglieder den Tennisclub TC Preußen Münster ins Leben.


Das Maskottchen „Willi“ ist immer dabei.  Foto: Martin Lübblinghoff
Das Maskottchen „Willi“ ist immer dabei. Foto: Martin Lübblinghoff

1925 siedelte dann mit dem Hauptverein auch die Tennisabteilung ins heutige Stadion an der Hammerstraße über.

Damit war der Startschuss für eine jahrelange erfolgreiche Tennislegende gesetzt. Drei Einsätze im Daviscup, Siege bei den Deutschen Meisterschaften im Einzel bei den Herren und im Seniorinnen Doppel sowie eine Damenmannschaft, die Westfalenmeister wurde, gingen auf das Konto des TC Preußen Münster.
Es folgten Jahre, in denen der Tennisclub nicht mehr im siegreichen Rampenlicht stand.

Das wird sich jetzt ändern.
Der TC Preußen präsentiert sich wieder jung, dynamisch und sportlich motiviert – ein Blick auf Instagramm (@tcpreussen) gibt einen ersten Eindruck. Das Vereinsleben blüht auf, worum sich der Vorstand aus den „alten Hasen“ Willi Springmann (Vorsitzender) und Jochen Rücker sowie den neuen jungen Vorstandsgesichtern Philipp Scholle, Jens Truckenbrod, Martin Lüblinghoff und Justus Scholle kümmert. Wer ambitionierten Sport ausüben möchte und Wert auf Spaß und ein freundliches Miteinander legt, ist bei den Preußen gut aufgehoben und jederzeit willkommen.

Viele Studenten finden mittlerweile den Weg zum Tennis bei den Preußen und beleben den Verein. Das Clubhaus mit der idyllischen Terrasse lädt zum geselligen Beisammensein am Spielfeldrand. 2019 schlagen sogar erstmals wieder fünf (!) Mannschaften auf und hoffen auf eine erfolgreiche Saison.
Die Zeichen für die Zukunft des TC Preußen stehen also gut. Es hat sich einiges getan und es wird sich auch noch einiges tun – dafür engagieren sich die Verantwortlichen und Akteure.