Ab 1. Mai neues Spiel in Münsters ältestem Golfclub Wilkinghege

In Wilkinghege steht alles auf Grün. Nachdem im letzten Jahr mit dem Umbau von 10 Spielbahnen begonnen wurde, wird bereits ab 1. Mai 2019 der Spielbetrieb für alle 18 Bahnen wieder freigegeben.


Clubhaus, Foto: GC Wilkinghege


Die neuen Spielbahnen unterstreichen, dass sich Hochwasserschutz, naturnaher Ausbau und sportliche Herausforderungen sehr gut in Einklang bringen lassen. Der Igelbach zeigt insbesondere an der neuen Bahn 16 sein komplett neu gestaltetes Flussbett mit einem imposanten Querschnitt. Er verläuft jetzt eine ganze Strecke entlang der Bahn 16 und kreuzt dann nach gut 200 Metern das Fairway. Ebenso wurden alle Teiche auf dem Platz optisch aufgewertet und zum Teil vergrößert. Am 1. Mai lernen die Mitglieder ihren Platz neu kennen. Der Club veranstaltet für die Mitglieder ein Eröffnungsturnier mit Empfang und Abendprogramm. Als Willkommensgeschenk für die 1-jährige Umbauphase und die damit verbundenen Einschränkungen sind die Mitglieder hierzu eingeladen, wie Präsident Dr. Hans Martin Bredeck unterstreicht. Hochrangiger Besuch hat sich zur Eröffnung auch angekündigt, Bezirksregierung und Stadt sind am 1. Mai vor Ort. Regierungspräsidentin Dorothee Feller und Bürgermeisterin Karin Reismann werden den Platz in Augenschein nehmen und sich anschauen, wie die Mittel aus dem Förderprogramm des Landes  „Lebendige Gewässer“ angelegt wurden.

Abgerundet wird die Veranstaltung mit einer großen Feier am Abend, die in den bewährten Händen der Familie Hessfeld liegt. Das Gastronomen Ehepaar ist weit über Münsters Grenzen dafür bekannt, Veranstaltungen jeglicher Größenordnung gekonnt zu managen und seine Gäste kulinarisch auf hohem Niveau zu verwöhnen. Etwas zu feiern haben Bettina und Thorsten Hessfeld in diesem Jahr auch. Sie begehen ein in der Münsteraner Golfszene einmaliges Jubiläum: Sie arbeiten bereits im 20. Jahr im Golfclub Wilkinghege.




Gastronomen Ehepaar Bettina und Thorsten Hessfeld


Fotos: Florian Kölmel