Wieder hoher Spendenerlös beim Zonta Golfturnier

-ak- Auch dieses Jahr erreichte das zum fünften Mal ausgetragene ZONTA Golfturnier im GC Münster-Tinnen mit 85 Teilnehmer/innen aus verschiedenen Golfclubs des Münsterlandes und über die Landesgrenze hinaus ein beachtliches Spendenvolumen.


Das Zonta Organisationsteam freut sich über das gelungene Turnier (v.li.) Andrea Foet, Claudia Lensker, Isi Masur, Susanne Kube und Monika Geise


Bei keiner ZONTA Veranstaltung gelingt es uns, so hohe Spenden zu erzielen. Wir haben damit die Möglichkeit, zwei wichtige Projekte unseres Clubs zu unterstützen. Zum einen spenden wir für das internationale Zonta-Projekt ‚Obstetric Fistula’. Zum anderen finanzieren wir mit den Spenden im Stadtteil Münster Coerde eine wöchentlich stattfindende Tanz- und Theaterwerkstatt für 9-10jährige Schülerinnen der Norbert-Grundschule.“ unterstreicht Monika Geise, Präsidentin des Zonta-Clubs Münster.

Das Golfturnier für den guten Zweck ist jedes Jahr sehr begehrt. Dazu trägt vor allem die persönliche Betreuung der Spielerinnen und Spieler bei. So wurde die Rundenverpflegung von Zonta-Club Mitgliedern zubereitet. Mit Teilen der Startgebühren, dem Verkauf von Mulligans (Freischlägen), vielen großzügigen Spenden und Sponsorengeldern kamen auch in diesem Jahr 12.000 EURO zusammen. Unter freiem Himmel und bei bester Stimmung feierten die Gäste den Abschluss des Turniers auf der Terrasse des Tinnener Clubhauses.

Den Höhepunkt bildete die Siegerehrung: Das Brutto ging an den Vierer-Flight mit Angelika und Hendrik Pieper, Ulla und Dr. Christian Revander. Netto A gewann das Team von Nicole und Thomas Krug, Anja Altevogt und Thomas Niggemann. Netto B sicherte sich die Familie Geise mit Monika, Miriam, Benedikt und Christian.

Weitere Informationen: ZONTA-Club Münster www.zonta-muenster.de
ZONTA International ist ein weltweiter Zusammenschluss von berufstätigen Frauen, deren gemeinsames Ziel es ist, die Situation von politisch, wirtschaftlich und gesundheitlich eingeschränkten Frauen zu verbessern.




(v.li.) Benedikt, Christian, Monika und Miriam Geise
Fotos: Jan Kube