Tennis und Golf Trophy 2016

Es war einmal . . . .

-mb- Die Marke Porsche hat sich schon immer dem Sport verschrieben. So kann es nicht verwundern, dass auch das Münsterland hiervon profitiert. Bereits im Jahr 1981 setzten sich der damalige Geschäftsführer des Porsche Zentrum Münster, Heinz Brinkmann und der Redakteur der ms-smash, Stefan Bremicker, zusammen und entwickelten ein Tennisturnier nur für Kunden des Porsche Zentrum Münster.


Bild: Mit viel Engagement und Elan gingen die Tennisspieler an den Start….
Foto: Smash


Die Teilnehmer/ innen waren von dieser Idee begeistert und die gute Beteiligung bestätigte die Arbeit der Organisatoren.

Die Zeit eilt und mit ihr entwickeln sich neue Trends. Immer mehr Sportler wandten sich dem Golfsport zu. Teils aus eigenem Antrieb, teils gaben gesundheitliche Aspekte den Ausschlag für einen Wechsel vom Tennis zum Golf, aber auch die Geschäftswelt hatte diesen Sport für sich entdeckt. Grund genug, die Konzeption des Tennisturniers im Jahre 1991 auf den Prüfstand zu stellen. Die Überlegung lag daher nahe, beide Sportarten zu kombinieren. Hieraus entstand die Tennis und Golf Trophy, die zum ersten Mal 1991 aufgelegt wurde.

Mit diesem Kombinationsturnier rannte man offene Tore ein, denn die Teilnehmerzahl ließ auf große Akzeptanz schließen.

Ab 1993 führte das Porsche Zentrum Münster eigene Golf-Turniere durch und verabschiedete sich aus dem Sponsoring des mittlerweile zum Klassiker avancierten Saison Abschlussturniers. Man sah es mit einem weinenden und lachenden Auge. Ein potenzieller Sponsor war nicht mehr da, dafür konnte das Turnier nun für alle Sportbegeisterte geöffnet werden. Am 28. und 29. Oktober 2016 war es wieder soweit.

Zum 25. Mal traf man sich zum Klassiker. Peter Heimann, Verkaufsleiter des Porsche Zentrum Münster, gratulierte zum 25jährigen Jubiläum und wünschte allen Teilnehmern gutes Gelingen und ein erfolgreiches Wochenende. Treffpunkt der Tennis und Golfer am Freitagabend war die Tennishalle Central in Münster-Hiltrup.

Nicht alle Teilnehmer schwingen den Tennisschläger noch regelmäßig. Dieses Defizit wurde mit großem Einsatz und großer Spielfreude wettgemacht. Der moderate Spielmodus, ein reines Doppelturnier, sorgte dafür, dass nicht alle Kräfte schon an diesem Abend aufgebraucht wurden. Bei einem Imbiss und gekühlten Getränken ließ man noch Asse, Passierbälle und Lobs Revue passieren.

Aus den Spielergebnissen ermittelte sich die Startfolge für den folgenden Golftag. Ein strahlendblauer Himmel begrüßte die Golfer/innen am Samstagmorgen auf der Golfanlage des GC Münster-Tinnen.

Ein ausgesprochen opulentes Frühstück, zubereitet von Gastronomin Encieh Wiesmann, ließ die Golfer gestärkt und gut gelaunt auf die Runde gehen. Auch die Teilnehmer des separat gewerteten Begleitturnieres schlossen sich der Runde an.

Wem trotz dieser Stärkung die Kräfte ausgingen, konnte sich nach 9 Loch eines opulenten Caterings erfreuen, dafür sorgte Thomas Gausepohl, Inhaber der Firma Plinte und Joppe mit seinen Reibeplätzchen und frischem Apfelmus.

Die Abendveranstaltung fand in der Clubgastronomie des Golfclubs statt. Encieh Wiesmann und ihr Team gaben ihr Bestes und so konnten sich die Teilnehmer/innen und Gäste über ein ausgezeichnetes 3 Gang Menü mit begleitenden Weinen und gesponsertem Sekt des Porsche Zentrum Münster freuen.

Leider konnte Heinz Brinkmann mit seiner Gattin aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Abendveranstaltung teilnehmen. Auch er wünschte im Vorfeld den Turnierteilnehmer/innen viel Erfolg.

Allen Siegern und Platzierten winkten tolle Preise. So konnte sich die Siegerpaarung  Vater und Sohn Dransfeld (im letzten Jahr belegten sie Platz 3) über Reisegutscheine des Reisebüros Meimberg und Voucher des Golfclubs Son Gual auf Mallorca freuen. Einer Reise auf die wunderschöne Insel mit einer Golfrunde auf dem ausgesprochen gepflegten Golfplatz steht nun nichts mehr im Wege. Auch die Golfclubs Wilkinghege, Aldruper Heide, Coesfeld, Rheine-Mesum und Telgte, sowie das Golf House in Münster, die Praxis Bilal mit einem 60minütigen Trainingsprogramm und das Sporthaus Tennis Point sorgten mit ihren Gutscheinen für eine nicht endende Siegerehrung. Thomas Gausepohl ließ die Spieler nicht im „kalten“ stehen, mit seinen Schals beugte er einer bevorstehende kalten Winterzeit vor. Die Ergebnisse setzen sich aus drei Wertungen zusammen: 1. die erspielten Punkte im Tennis des Teams, 2. das Brutto und 3. das Netto von beiden Spielern addiert ergab die Gesamtpunktzahl.

Bei der Einzelwertung konnte sich Moritz Dransfeld mit 30 Bruttopunkten an die Spitze setzen. Die Nettowertung gewann Thomas Gausepohl mit 35 Punkten.

Den letztjährigen Sieg beim Begleitturnier verteidigte Brigitte Revermann erfolgreich, gefolgt von der noch „Turnier Unerfahrenen“ Miriam König.

Die Anwesenden feierten den Saisonabschluss bis spät in die Nacht. Der Termin für die 26. Auflage dieses Events steht bereits fest:

Halten Sie sich den 20./21. Oktober 2017 frei!

Die Organisatoren hoffen 2017 wieder alle gesund und munter anzutreffen und freuen sich besonders auf die Jugend, die diesem Turnier immer wieder zu neuem Reiz verhilft.    


Bild: (v.li.hi.) Thomas Gausepohl, Olaf Wells, Michael Cziesla, Thomas Eberhardt, Elmar Grimm, Frank Pinnekamp und Jens Kumbrink; (v.li.vo.) Berthold Bröker, Moritz und  Bernd Dransfeld, Manfred Stockhorst, Susanne Terkatz-Dransfeld und Miriam König; (vo.) Konstantin Revermann und Jörg Weichelt
(es fehlen: Brigitte und Thomas Revermann, Klaus Mecklenburg und Jörg Weichelt)
Foto: Smash




Ergebnisse:

Platz/Name Tennis Golf
brutto
Golf
netto
Gesamt
1.
Dansfeld, Moritz
Dransfeld, Bernd
10 30/23 (16) 38/32 (16) 42
2.
Grimm, Elmar
Gausepohl, Thomas
 14 15/11 (14) 27/35 (14) 40
3.
Revermann, Thomas
Kumbrink, Jens
16 17/8 (12) 29/21 (2) 30