Traditionsturnier: Ganz in Weiß

Aus dem Damenturnierplan des GC Brückhausen ist dieses Traditionsevent nicht mehr wegzudenken. Niemand weiß genau, wann das erste „Ganz in Weiß“-Turnier ausgetragen wurde. „Gefühlte 19-mal“, befand Barbara Rossig, die dieses Ereignis ins Leben gerufen hatte.


Ausgelassene Stimmung bei den Damen. Dieses Mal nicht unter der „alten Eiche“,
die leider einem neu gepflanzten Baum weichen musste.
Foto: smash


Und wie jedes Jahr konnte Ladies Captain Elisabeth Apel unter den 72 Teilnehmerinnen wieder zahlreiche Gäste aus benachbarten Clubs willkommen heißen. Das Greenkeeper-Team hatte den Platz bestens präpariert und das war nicht einfach in Anbetracht der vorausgegangenen heftigen Regengüsse. Die Sonne schien bei angenehmen Temperaturen und brachte die Kleidung der ganz in Weiß agierenden Damen besonders zum Strahlen. Gut gelaunt begaben sich die Spielerinnen zu ihren Tees, um pünktlich um 13 Uhr den Chapman-Vierer zu starten. Für eine Stärkung zwischendurch war auf der Terrasse des Clubhauses gesorgt worden.

Getreu dem Motto „Ganz in Weiß“ empfing die Damen nach der Runde eine weiße Tischdekoration mit Platzreservierungen. Die Preise wurden zum fünften Mal in Folge vom Reisebüro Lückertz zur Verfügung gestellt und durch Frau Hartmeier in Vertretung Ihrer Chefs Christoph und Matthias Lückertz überreicht.

Gutscheine über 100€ erspielten sich Hilke Köhler und Heike Greshake mit 17 Bruttopunkten sowie Claudia Jansen-Schultz mit ihrer Partnerin Ursula Brox mit 38 Nettopunkten. Mit ebenfalls 38 Nettopunkten belegte das Team
Marion Wulfers und Ursula Holterhaus den 2. Platz. Sie erhielten dafür je einen Reisegutschein im Wert von 50€ sowie eine Kulturtasche. Wie schon im letzten Jahr ging das 3. Netto an Gäste vom GC Münster-Tinnen. Beate Eberhardt und Heike Espenkott erzielten 37 Nettopunkte und nahmen dafür Strandtaschen und Golfbälle entgegen.

Die beiden Sonderpreise, gestiftet aus der Damenkasse, sicherten sich Carolin Wulfers für den Longest Drive und Bärbel Wiedeck für den Nearest to the Pin.
Das Wetter, die Flight-Zusammenstellungen, die vorgegebene Sitzordnung sowie die gereichten Speisen und Getränke hatten für ausgesprochen harmonische und fröhliche Stimmung gesorgt und so freuten sich die Organisatorinnen über die zahlreichen Versprechen der Gäste, auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein, wenn das 20-jährige Jubiläum dieses Traditionsturniers gefeiert werden soll.